100-Tage-Geld-zurück-Garantie •
Kostenfreier Versand (DE, AT, CH)  •
 In 1-3 Tagen bei dir

Frau in der Perimenopause

Die Perimenopause ist eine Phase der Veränderungen für Frauen. Bist du schon drin? Finde es heraus.

Die Perimenopause ist ein natürlicher Lebensabschnitt, der letztlich alle Frauen erreicht. Leider wird diese Lebensphase aber oft übersehen oder missverstanden. Dabei ist es soviel einfacher, damit umzugehen, wenn man weiss, womit man es zu tun hat.

Denn wenn du den Prozess der Perimenopause verstehst, kann dir das die Angst nehmen und dir helfen, die Kontrolle über deinen Körper zu übernehmen, während du dich dem nächsten Kapitel deines weiblichen Lebens näherst. Hier erfährst du alles, was du schon immer über die Perimenopause wissen wolltest.

Was ist die Perimenopause?

Die Perimenopause ist die Phase vor der Menopause, in der deine Eierstöcke die Produktion der Sexualhormone Östrogen und Progesteron verringern. Diese Phase, die manchmal auch als Übergang zur Menopause bezeichnet wird, dauert normalerweise ein paar Jahre an. Unabhängig davon, wann du in die Perimenopause kommst, wirst du in der Anfangsphase wahrscheinlich einige körperliche und emotionale Veränderungen erleben. Diese Symptome werden durch die typischen Hormonschwankungen und den Hormonrückgang in der Perimenopause verursacht.

Typische Symptome der Perimenopause

Auch wenn jeder Mensch anders ist, sind die folgenden Anzeichen und Symptome der Perimenopause sehr häufig:

  • Unregelmäßige Perioden
  • Hitzewallungen
  • Nächtliche Schweißausbrüche
  • Schlafstörungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Ängste
  • Müdigkeit
  • Hirnnebel
  • Empfindliche Brüste
  • Häufigere / stärkere Kopfschmerzen
  • Gewichtszunahme
  • Gelenk- oder Muskelschmerzen
  • Brüchige Haare und Nägel
  • Haarausfall
  • Trockene Haut
  • Trockene Augen
  • Akne
  • Verdauungsprobleme
  • Verlust der Libido
  • Schmerzen beim Sex

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Frauen alle Symptome erleben, und ihre Intensität kann von leicht bis stark variieren.

Checkliste Symptome Perimenopause

Wann beginnt und wann endet die Perimenopause?

Die Perimenopause kann bereits in den 40ern beginnen, aber es gibt auch Fälle, in denen sie früher oder später einsetzt. Der genaue Zeitpunkt ist von Frau zu Frau unterschiedlich. In der Regel dauert die Perimenopause etwa vier bis zehn Jahre und endet mit dem Eintritt in die Menopause, wenn die Menstruation für mindestens 12 aufeinanderfolgende Monate ausbleibt.

Kann ich in der Perimenopause schwanger werden?

Ja, es ist möglich, während der Perimenopause schwanger zu werden, obwohl die Wahrscheinlichkeit abnimmt. Da die Eizellenproduktion unregelmäßig wird, ist es schwieriger, den Eisprung zu bestimmen. Wenn du nicht mehr schwanger werden möchtest, ist es ratsam, eine zuverlässige Verhütungsmethode zu verwenden, bis du sicher bist, dass du die Menopause erreicht hast.

Was kann man tun, wenn ich in der Perimenopause bin?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit den Symptomen der Perimenopause umzugehen und dein Wohlbefinden zu verbessern. Hier sind einige Tipps:

  1. Sprich mit deinem Arzt: Konsultiere deinen Arzt, um eine genaue Diagnose zu erhalten und über Behandlungsmöglichkeiten zu sprechen. Manchmal können Hormonersatztherapien oder andere Medikamente sinnvoll sein, um bestimmte Symptome zu lindern.
  2. Gesunde Lebensweise: Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf können dazu beitragen, die Symptome der Perimenopause zu mildern. Vermeide auch Stress und praktiziere Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation.
  3. Alternative Therapien: Einige Frauen finden Linderung durch alternative Anwendungen wie Akupunktur, pflanzliche Präparate oder Nahrungsergänzungsmittel. Wenn du eine Beratung zu einer geeigneten Routine für dich benötigst, buch dir gern einen kostenfreien Termin bei unseren Ogaenics Nutrition Coaches.
  4. Selbstfürsorge: Nimm dir Zeit für dich selbst und tue Dinge, die dir Freude bereiten. Suche den Austausch mit anderen Frauen in derselben Lebensphase, um Erfahrungen zu teilen und Unterstützung zu finden.

Fazit

Obwohl die Perimenopause ist eine Phase des Wandels und Herausforderungen mit sich bringen kann, bietet sie dir auch neue Möglichkeiten und Erkenntnisse. Indem du dich über die Perimenopause informierst und aktiv daran arbeitest, deine Gesundheit und dein Wohlbefinden zu verbessern, kannst du diese Lebensphase besser bewältigen. Denke daran, dass du nicht alleine bist und dass es viele Ressourcen und Unterstützung gibt, um dich auf diesem Weg zu begleiten. Wir sind an deiner Seite. Mehr zum Thema Wechseljahre liest du unter “Wie die Menopause deine Darmgesundheit beeinflusst”.

Perimenopause: Mit dieser Nahrungsergänzung kannst du vorbeugen

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann abonniere unseren Newsletter für mehr Inspiration zum Thema Self-Care. Wir bedanken uns bei Dir mit einem 10% Gutscheincode auf Deine nächste Bestellung. 

Schließen
Warenkorb (0)

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb. Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Währung