6-anzeichen-fuer-einen-vitamin-d-mangel

6 Anzeichen für einen Vitamin-D-Mangel

90% aller Deutschen leiden an einem Vitamin-D-Mangel. So erkennst Du ihn.

Jede Zelle in des Körpers hat einen Rezeptor für Vitamin D. Darum ist es eher ein Hormon als ein Vitamin. Der Körper bildet es aus Cholesterin, wenn die Haut dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Aber nur unter bestimmten Bedingungen. Es kommt zwar auch in bestimmten Lebensmitteln wie fettem Fisch vor, aber auf diesem Wege deckt es nur 10% unseres Tagesbedarfs. Die empfohlene Tagesdosis liegt für Erwachsene bei 20µg oder 800 IE laut DGE. Aber viele Experten meinen, dass der Bedarf höher liegt.

Bei uns in Deutschland haben 90% der Männer und Frauen einen Vitamin-D-Mangel oder ein Vitamin D-Defizit  (1). Eine überraschend hohe und gefährliche Quote. Vor allem wenn man bedenkt, dass Vitamin D eine bedeutende Rolle für Knochen, Muskeln, Stimmung, Haut und Immunsystem spielt.

6 Anzeichen für einen möglichen Vitamin-D-Mangel

Die Hinweise auf einen Vitamin-D-Mangel sind vielschichtig und am Anfang eher diffus. Wegen der Häufigkeit von Vitamin-D-Mangel ist es wichtig, die Anzeichen für einen Mangel zu erkennen. Wenn Du denkst, dass Du einen Vitamin-D-Mangel haben könntest, kontaktieren einenn Arzt. Wir haben sechs Symptome zusammengefasst, die auf einen Vitamin-D-Mangel hinweisen können.

1.  Schwache Knochen und Muskeln

Vitamin D ist dafür bekannt, unsere Knochen und Muskeln gesund zu erhalten. Ein Mangel erhöht das Risiko für Knochenbrüche und Osteoporose (Knochenschwund). Vitamin D stellt sicher, dass Calcium und Phosphor absorbiert werden. Beides entscheidende Mineralien zum Aufbau starker Knochen. Forscher fanden in einer Studie zur Prävention von Knochenbrüchen heraus, dass ein gesunder Vitamin-D-Spiegel Hüft- und andere Knochenbrüche um 20% reduziert. Die Muskelkraft zur Verhinderung von Stürzen und Frakturen war bei denen mit ausreichendem Vitamin D größer. (2)

2. Depression

Winterdepessionen treten, wie der Name schon sagt, in den Wintermonaten auf. Die Ursache sind die kürzeren Tage mit weniger Tageslicht und Sonneneinstrahlung. Wenn wir im Winter weniger Licht bzw. Sonne aufnehmen, reduziert dies die Serotonin-Produktion. Serotonin ist für unser Wohlbefinden, für die gute Laune und für Glücksgefühle zuständig. Allerdings ist der Wermutstropfen in der Stimmung nicht nur auf den Rückgang des Serotonins zu beziehen. Niedrige Vitamin-D-Werte in den Wintermonaten haben einen Einfluss auf unsere Stimmung, wie eine Langzeitstudie mit 80 älteren Menschen zeigte: die Senioren mit dem höchsten Vitamin-D-Mangel waren 11 mal anfälliger für Depressionen. (3)

3. Schlechte Hautbeschaffenheit

Bei der Erhaltung gesunder Hautzellen, spielt Vitamin D eine wichtig Rolle. Es verringert Falten, verbessert die Weichheit der Haut und erhält einen glatten, schönen Teint. Das aktivierte Vitamin D Calcitriol ist essentiell, wenn es um Zellteilung, Reparatur und einen normalen Stoffwechsel der Haut geht. Vitamin D ist wichtig, damit die Zellen sich erneuern können und die Haut gesund und glatt erscheint. (4)

4. Akne und Ekzeme

Teilweise lässt sich dieser Prozess auch auf Aspekte wie Akne oder Ekzeme erweitern, wenn Du einen Vitamin-D-Mangel hast. Vitamin D ist ein Hormon und ein Mangel kann auch andere Hormone aus der Balance bringen. Darüber hinaus stimuliert Vitamin D die T-Zellen, um Infektionen, einschließlich der Akne-Bakterien zu bekämpfen. Außerdem ist das Vitamin dafür bekannt, Entzündungen zu lindern und die Insulin-Ausschüttung und somit den Blutzucker zu regulieren. Das kann bei der Verringerung von schweren Hautkrankheiten wie Akne oder Ekzemen sowie Dermatitis hilfreich ist. Eine Studie hat bewiesen, dass Vitamin D zu einer Gesundung der Haut bei Entzündungen beitragen kann. (5)

5. Geschwächtes Immunsystem

Vitamin D-Mangel spielt eine Rolle bei Autoimmunkrankheiten. Das sind Krankheiten, bei denen das Immunsystem seine eigenen Organe und Gewebe angreift. Dazu gehören beispielsweise Multiple Sklerose (MS), Typ 1 Diabetes oder das Reizdarmsyndrom. Forscher haben festgestellt, dass MS-Raten nördlich odersüdlich des Äquators höher sind, wo weniger Vitamin D durch die Sonne gebildet wird.  Eine finnische Studie ergab, dass Kinder, die  Vitamin D Ergänzungen während der Kindheit einnahmen, ein 90% geringeres Risiko der Entwicklung von Typ-1-Diabetes hatten.

Außerdem kann Vitamin D eine Rolle bei der Reaktion des Körpers auf Infektionskrankheiten wie die Grippe, Erkältung oder Tuberkulose spielen. Bei der Produktion von Mikroben-bekämpfenden Proteinen in der Immunzelle spielt Vitamin D eine Rolle. Forscher fanden heraus, dass Erwachsene mit niedrigem D-Spiegel eher von Erkältung, Husten oder einer Infektion der oberen Atemwege heimgesucht werden. (6)

6. Haarausfall

Haarausfall wird oft auf Stress zurückgeführt, was sicherlich eine häufige Ursache ist. Wenn dieser jedoch schwerwiegend ist, kann er die Folge einer Krankheit oder eines Nährstoffmangels sein.

Bei Frauen wurde Haarausfall mit einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel in Verbindung gebracht, obwohl es bisher nur sehr wenige Untersuchungen dazu gibt (7. Alopecia areata ist eine Autoimmunerkrankung, die durch schweren Haarausfall aus dem Kopf und anderen Körperteilen gekennzeichnet ist. Niedrige Vitamin D-Spiegel sind damit verbunden und können ein Risikofaktor für die Entwicklung der Krankheit sein(8).

Eine Studie an Menschen mit Alopecia areata zeigte, dass ein niedrigerer Vitamin-D-Blutspiegel tendenziell mit einem stärkeren Haarausfall verbunden war. (9) Viele andere Lebensmittel und Nährstoffe können die Gesundheit des Haares beeinträchtigen. Wenn Du Haarausfall erlebst, bist Du vielleicht an den besten Nährstoffen bei Haarausfall interessiert.

 

Den eigenen Vitamin D-Spiegel testen

Um festzustellen, ob die Symptome durch einen Vitamin-D-Mangel verursacht sind, kann ein Hausarzt Deinen Vitamin-D-Spiegel über einen Bluttest feststellen. Dieser wird in der Regel nur von Privatkassen bezahlt. Dabei wird der Spiegel des Calcidiols (25-OH-Vitamin D3) gemessen – die Vitamin-D-Form, die in unserem Blut fließt. Sie ist die verlässlichste Messgröße, da sie relativ stabil ist und somit eine gute Aussagekraft hat. Das aktive Vitamin D-Hormon Calcitriol wird vom Körper nach Bedarf gebildet und kann daher schwanken. Eine Messung auf Basis dieses Vitamins wäre somit ungenau.

Du kannst auch schnell und bequem mit einem Test-Kit, in der Apotheke oder online gekauft, den Spiegel messen. Achte darauf, in welchen Einheiten der Spiegel gemessen wurde: es gibt zwei verschiedene Maßeinheiten ng/ml und nmol/l. Ersteres ist gebräuchlicher. Zur Umrechnung: 1ng/ml=2,5 nmol/l. Bei einer optimalen Vitamin D-Versorgung sollte der Wert im Bereich zwischen 30 und 60ng/ml liegen.

Welche Dosierung bei Vitamin D-Mangel?

Die Frage nach der richtigen Vitamin-D-Dosierung ist komplexer, als bei vielen anderen Vitaminen. Tatsache ist aber, dass die Deckung des Tagesbedarfs von 800-1000 µg nicht ausreicht, um einen Mangel zu beseitigen. Bei einer zu niedrige Dosierung, dauert es sehr lange, bis der Blutspiegel wieder im Normalbereich ist. Oder es gelingt gar nicht.

Bei einem Mangel sollte daher immer eine hochdosierte Anfangstherapie durchgeführt werden. Hier können Tagesdosen von bis zu 10.000 Einheiten über einen Zeitraum von 4 Wochen sinnvoll sein. Die anschließende Erhaltungstherapie nach einem Mangel kann im Winter bei vielen Menschen bei 3-4000 µg Vitamin D pro Tag liegen. Eine genaue Dosierung sollte im Falle eines Mangels immer ein Arzt mit Dir festlegen. Unser Hello Sunshine Plant-Based Vitamin D enthält 2.000 I.E. Vitamin D pro Kapsel.

 

Fazit

Vitamin D-Mangel ist sehr verbreitet und die meisten Menschen sind sich dessen nicht bewusst. Das liegt daran, dass die Symptome oft subtil und unspezifisch sind, was bedeutet, dass es schwer zu sagen ist, ob sie durch einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel oder etwas anderes verursacht werden.

Wenn Verdacht über einen Mangel besteht, ist es wichtig mit einem Arzt zu sprechen und die Blutwerte messen zu lassen. Glücklicherweise ist ein Vitamin D-Mangel mit hochdosierten Supplements in der Regel leicht zu beheben. Die Behebung des Mangels kann große Vorteile für die Gesundheit haben. In unserem weiteren ausführlichen Artikel findest Du alles, was Du schon immer  über Vitamin D wissen wolltest.

Merken

Merken

Merken

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann abonniere unseren Newsletter für mehr Inspiration zum Thema Self-Care. Wir bedanken uns bei Dir mit einem 10% Gutscheincode auf Deine nächste Bestellung. 
Schließen
Warenkorb (0)

Der Warenkorb ist leer Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Währung
Sprache