Versand in alle EU-Länder

Versandkostenfrei nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz

Shop Now →
Fehler-bei-der-Einnahme-von-Vitaminen

8 typische Einnahme-Fehler bei Vitaminen

Vitamine schlucken klingt einfach – aber es gibt Einnahme-Fehler. Das beginnt schon bei der Auswahl der Nahrungsergänzung.

Wir erklären dir im Folgenden, worauf du sowohl bei der Auswahl, als auch der Einnahme deiner Nahrungsergänzung achten solltest. Damit du die besten Effekte für deine Gesundheit erzielen kannst.

 Einnahme-Fehler #1: synthetische Vitamine

Erschreckend aber wahr: die meisten Nahrungsergänzungsmittel, die heute auf dem Markt erhältlich sind, enthalten synthetische Vitamine.

Dabei handelt es sich um isolierte Einzelstoffe, komprimierte weiße Pulver aus Chemiefabriken. Hergestellt werden sie aus Materialien, die wir unserem Körper so niemals als Lebensmittel zuführen würden, wie z.B. Teer oder Wollwachs. Doch die Natur kennt diese isolierten Einzelstoffe gar nicht. Das heißt, sie werden vom Körper vielmehr ungenutzt einfach wieder ausgeschieden.

Wenn du dir also wirklich etwas Gutes tun willst, investiere in Vitamine aus der Natur. Denn diese können deinen Körper tatsächlich nähren und energetisieren. So bestehen Vitamine aus der Natur aus zahlreichen positiven Komponenten – Enzyme, Co-Enzyme und Co-Faktoren. Viele Vitamine und Mineralien in der Natur sind darüber hinaus an Eiweiße gebunden. Dadurch machen sie es dem Körper leichter, die Vitamine und Mineralien zu erkennen und aufzunehmen.

Nährstoffe aus Bio-Pflanzen sind natürlich teurer als synthetische, denn schließlich müssen die Pflanzen zunächst gehegt, gepflegt, gewässert und geerntet werden. Bevor sie anschließend schonend extrahiert und verarbeitet werden. Aber dafür sind sie auch viel effektiver und verträglicher für deinen Körper.

Aus diesem Grund unterstützt Ogaenics dich ausschließlich mit den besten Nähr- und Wirkstoffen aus der Natur. Alle unsere Produkte sind bio-zertifiziert und so rein, hoch konzentriert und potent, dass du Resultate siehst und spürst. Das bestätigen auch unabhängige wissenschaftliche Studien, über die du dich auf unserer Website informieren kannst. Wenn du dich für natürliche Nährstoffe entscheidest, kannst du schon mit einem kleinen Moment am Morgen, einen großen Effekt auf dein Wohlbefinden erzielen.

Wie du erkennst, ob ein Produkt natürliche oder synthetische Vitamine enthält? Schau dir zuerst die Zutatenliste an. Wenn du dort beispielsweise Begriffe wie Ascorbinsäure, Niacin, Pantothensäure oder Folsäure statt einem Pflanzennamen liest, solltest du stutzen. Denn diese Vitamine stammen auf jeden Fall aus einer Chemiefabrik.

Die Ogaenics Bestseller: Bio-Multivitamine

Einnahme-Fehler #2: Nahrungsergänzung mit ungesunden Zusatzstoffen einnehmen

Auch beim Thema Zusatzstoffe steht die Zutatenliste deiner Nahrungsergänzung im Mittelpunkt. Sie ist ein “Must-read”, wenn du deinen Körper mit Nährstoffen in konzentrierter Form unterstützen möchtest. Ein ungesunder Zusatzstoff ist beispielsweise “Magnesiumstearat”. Er sollte daher nicht auf deiner Zutatenliste zu finden sein. Sein Name klingt zwar zuerst irgendwie gesund, ist es aber nicht. Das oft verwendete  Fließmittel dient vielmehr dazu, Inhaltsstoffe kostengünstig in Kapseln zu pressen. Für deine Gesundheit ist es hingegen schädlich, denn es schwächt dein Immunsystem.

Ebenso schlecht sind die sogenannten Füllstoffe. Sie werden oft eingesetzt, weil ein Produkt nur wenig Wirkstoffe enthält und die Kapsel sonst leer aussehen würde. Viele Hersteller wählen heute aus Marketinggründen irgendwelche Pflanzenpulver aus, da diese immer super klingen. Jedoch haben die Pulver in dieser kleinen Menge keinerlei Wirkung auf deinen Körper, geschweige denn einen positiven Effekt. Im Grunde genommen, ist das nicht mehr als ein beliebter Marketingtrick.

Folglich lohnt sich immer ein genauerer Blick auf die Zutatenliste, bevor du dich für ein Supplement entscheidest. Denn dein Körper verdient nur das Beste – also Nähr- und Wirkstoffe aus der Natur im Überfluss! Statt wirkungsloser, billiger Kapseln, bietet dir Ogaenics ausschließlich hochkonzentrierte pflanzliche Wirkstoffe in geballter Kraft. Bei der Auswahl achten wir auf kontrolliert biologischen Anbau, pflanzliche Wirkstoffe, die an ihrem natürlichen Ursprung wachsen und ihre Potenz und Benefits wissenschaftlich nachgewiesen haben. Für deine Schönheit und dein Wohlbefinden.

Die beliebtesten Ogaenics Bio-Nährstoffbooster

Einnahme-Fehler #3: Vitamine auf nüchternen Magen einnehmen

Es gibt einige Vitamine, die nicht auf leeren Magen eingenommen werden sollten. Dazu gehören beispielsweise die fettlöslichen Vitamine A, D, K und E. Sie sollten immer während einer Mahlzeit eingenommen werden, da der Körper sie sonst nicht gut aufnehmen kann. Auch den Mineralstoff Calcium solltest du besser mit einer Mahlzeit einnehmen, da die Aufnahme von genügend Magensäure abhängig ist.

Zudem profitieren empfindliche Menschen immer von der Kombination des Nahrungsergänzungsmittels mit einer Mahlzeit. Denn die Einnahme auf nüchternen Magen kann sonst leicht zu Magenproblemen führen.

 

Einnahme-Fehler #4: Vitamine ohne ihre Co-Faktoren einnehmen

Kurz gesagt, es gibt Kombinationen, die zu einer besseren Aufnahme von bestimmten Nährstoffen im Körper führen. Aufgrund ihres perfekten Zusammenspiels, kannst du so einen besonders guten Effekt in deinem Körper erzielen. Es macht daher absolut Sinn, dass du dich über die Co-Faktoren deiner Vitamine informierst.

Eine solche positive Kombi ist beispielsweise Eisen und Vitamin C. Durch die gemeinsame Aufnahme kann das Eisen besser verwertet werden.

Ein weiteres Dreamteam sind außerdem Kurkuma und Piperin. Das Extrakt aus dem schwarzem Pfeffer sorgt hier dafür, dass das entzündungsreduzierende Kurkuma bis zu 20-fach besser aufgenommen werden kann.

Die gute Nachricht: Bei Ogaenics berücksichtigen wir solche Kombinationen bereits in unseren Rezepturen, sodass du nicht selber daran denken musst.

Einnahme-Fehler #5: Vitamine zur falschen Zeit einnehmen

Es gibt anregende Vitamine und solche, die eher beruhigend wirken. Anregende Vitamine solltest du immer besser am Morgen mit dem Frühstück einnehmen, sodass du energiegeladen in den Tag starten kannst. Während beruhigende Vitamine besser am Abend oder vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Zu den anregenden Vitaminen, die am besten Morgens eingenommen werden, gehören z.B. Vitamin C und die B-Vitamine. Denn diese Vitamine steigern deine Energie und machen dich wach und bereit für den Tag. Auch Vitamin D sollte lieber morgens eingenommen werden. Es stimuliert Serotonin (ein Wohlfühl-Neurotransmitter), der dir ebenso über Tag eine Extraportion Energie liefern kann.

Diese Ogaenics Bio-Vitamine machen morgens wach

Zu den beruhigenden Vitaminen zählt im Gegensatz dazu Magnesium. Es verhilft zu einem besseren, tieferen Schlaf und ist daher optimal mit dem Abendessen einzunehmen.

Auch probiotische Nahrungsergänzungen, wie der Love your Gut Daily Biotic Komplex, sollten eher am Abend eingenommen werden. Denn Verdauungsenzyme und Magensäure können die probiotische Wirkung beeinträchtigen. Ideal ist hier die Einnahme ohne Mahlzeit, direkt bevor du ins Bett gehst.

Diese Ogaenics Produkte sind ideal am Abend einzunehmen

Einnahme-Fehler #6: Wechselwirkungen mit Medikamenten

Wenn du regelmäßig Medikamente einnimmst, solltest du zuerst immer deinen Arzt fragen, ob die Einnahme eines Supplements unbedenklich ist. Denn manche Kombinationen bringen negative Wechselwirkungen mit sich, die du vermeiden möchtest.

Einige solcher Wechselwirkungen sind bereits allgemein bekannt, weshalb es nicht schadet, sich dieses Wissen selber anzueignen. Häufig reicht es im Folgenden auch schon, wenn du die Einnahmezeiten voneinander trennst.

  • Zink kann zum Beispiel die Absorption und Wirksamkeit einiger Medikamenten verringern. Bei der Einnahme von Antibiotika z.B. sollte die Einnahme um zwei Stunden zeitversetzt erfolgen.
  • Des Weiteren kann Folat, die natürliche Form der Folsäure, die Wirksamkeit von Methotrexat verringern. Das ist ein Medikament, dass  z.B. zur Behandlung von Leukämie oder Rheuma eingesetzt wird. Sprich folglich immer mit deinem Arzt über möglich Nahrungsergänzungen, wenn du dieses Medikament nimmst.
  • Auch Eisen kann die Absorption und Wirksamkeit von einigen Medikamenten verringern. Bei der Einnahme von Schilddrüsenhormonen, Antibiotika oder Bisphosphonaten (Osteoporose Medikamente) sollte die Einnahme daher ebenfalls um zwei Stunden zeitversetzt erfolgen.
  • Weiter kann Calcium die Aktivität von Verapamil (einem Calcium-Blocker) verringern. Konsultiere aus diesem Grund deinen Arzt, wenn du dieses Medikament nimmst. Falls du Schilddrüsenhormone nimmst, solltest du Calcium ebenfalls um zwei Stunden zeitversetzt einnehmen, damit es nicht zu Wechselwirkungen kommt.
  • Wenn du regelmäßig Blutverdünner (beispielsweise Warfarin) nimmst, solltest du Vitamin K ebenso nicht ohne ärztlichen Rat einnehmen.
  • Wenn du Antibiotika nehmen musst, solltest du an die Wechselwirkung mit Probiotika denken. Denn Antibiotika können, bei zeitgleicher Einnahme, die positive Wirkung von Probiotika inaktivieren. So zum Beispiel unseren Love your Gut Daily Biotic Komplex. Trenne die Einnahme somit auch hier um mindestens zwei Stunden.

Einnahme-Fehler #7: Vitamine unregelmäßig einnehmen

Damit deine Nahrungsergänzung gut wirken kann, ist es wichtig, dass du sie regelmäßig und dauerhaft einnimmst. Denn eine unregelmäßige Einnahme von Vitaminen führt dazu, dass der entsprechende Vitamingehalt im Körper ständig zwischen optimaler Versorgung und Unterversorgung schwankt. Dadurch kann langfristig kein positiver Effekt im Körper entstehen.

Wenn du hingegen heute anfängst, regelmäßig natürliche Vitamine zu nehmen, schließt du einen Pakt mit deinem späteren Selbst. Du investierst in deine Zukunft und sorgst dadurch schon frühzeitig für ein gesundes und energiegeladenes Leben. Denn wer möchte sie nicht, die jugendlichen Ausstrahlung bis ins hohe Alter?

Natürliche Vitamine und Mineralien haben, wenn sie langfristig und regelmäßig eingenommen werden, die größten Vorteile für deine Gesundheit. Auch wenn du manchmal nicht unmittelbar eine dramatische Veränderung wahrnimmst, wird dein Körper dir langfristig danken.

 

Einnahme-Fehler #8: Vitamine nehmen und ungesund weiter leben

Denn selbst die beste Nahrungsergänzung kann alleine nicht für eine gute Gesundheit sorgen. Wenn dein Alltag weiterhin durch Sitzen, schlechte Ernährung und unregelmäßigen Schlaf gekennzeichnet ist, kann auch die richtige Einnahme von natürlichen Vitaminen allein nicht den gewünschten Erfolg erzielen. Für eine positive Veränderung deiner Gesundheit, braucht es ebenso eine positive Veränderung deines Lebensstils.

Anders ausgedrückt: Nahrungsergänzungen sind keine Wundermittel! Die Einnahme von guten Vitaminen kann jedoch eine positive Lebensstil-Änderung unterstützen und dessen Wirkung verstärken. Besonders Nahrungsergänzungsmittel aus der Natur helfen dir dann dabei, deinen Körper zu einer aktiveren, besser ausgeruhten Version zu machen und deine Gesundheit langfristig positiv beeinflussen.

Wir hoffen, dass dieser Artikel dich auf deinem Weg zum richtigen Supplement unterstützen konnte und du ab jetzt ein Profi in Sachen Einnahme bist.

Dabei wünsche wir dir viel Erfolg!

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann abonniere unseren Newsletter für mehr Inspiration zum Thema Self-Care. Wir bedanken uns bei dir mit einem 10% Gutscheincode auf deine nächste Bestellung. 
Schließen
Warenkorb (0)

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb. Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.