Jod – das vergessene Spurenelement

Hier sind die besten Gründe, warum Jod ein Teil deiner Beauty- und Gesundheitsroutine sein sollte.

Warum das Spurenelement für die Gesundheit so wichtig ist

Jod ist ein ganz besonderes Spurenelement, das oft übersehen wird. Dabei wird aufgrund seiner antiseptischen Eigenschaften schon seit Jahrhunderten als rostfarbener Wundreiniger eingesetzt.

Aber am wichtigsten ist Jod, weil es ein wesentlicher Bestandteil der Hormone ist, die in der Schilddrüse gebildet werden.  Diese Hormone helfen dabei, die Produktion und Regulierung von Energie in fast jeder Zelle des Körpers zu steuern, was sie entscheidend für unsere Gesundheit macht.

Warum das so wichtig ist? Die richtige Regulierung Deiner Schilddrüse sorgt für gesunde Haare, Nägel und strahlende Haut, während sie den Energie- und Hirnstoffwechsel deines Körpers aufrechterhält. Die Schilddrüse ist auch sehr gut darin, Giftstoffe aus dem Körper zu schleusen.

Ein ausgeglichener Jodspiegel ist wichtig, da entweder zu wenig oder zu viel Jod unerwünschte Auswirkungen auf die Schilddrüse haben kann, wie z.B. eine Hypo- oder Hyperthyreose (= Unter oder Überfunktion).

Wie viel Jod braucht der Körper?

Nach Einschätzung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) brauchen Erwachsene 200 Mikrogramm Jod pro Tag. Das ist auch die Dosierung, die in unserem Jod-Produkt HELP FROM KELP zu finden ist. Die repräsentative „Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland“ (DEGS) des Robert Koch Instituts zeigt, dass in Deutschland etwa 30 Prozent der Bevölkerung diese Zufuhr-Empfehlungen unterschreiten.

Frauen benötigen in der Schwangerschaft und Stillzeit mehr. Ihnen wird eine Zufuhr von 230 bzw. 260 Mikrogramm pro Tag empfohlen.

Alter Jod µg / Tag
Kinder 1 – 3 Jahre 90
Kinder 4 – 6 Jahre90 90
Kinder 7 – 9 Jahre 120
Kinder 10 – 12 Jahre 120
Kinder 13 – 15 Jahre 150
Jugendliche 16+ und Erwachsene 150
Schwangere 200
Stillende 200

Quelle: DGE

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat die tägliche Nährstoffzufuhr für Jod auf 150 Mikrogramm festgelegt. Das ist auch der Referenzwert, auf den sich Dosierungen auf Packungen von Nahrungsergänzungsmitteln in Europa beziehen müssen.

Diese Referenzwerte stellen nicht den neuesten Stand der Forschung dar. Sie sind aber gesetzlich vorgeschrieben und helfen Dir, verschiedene Produkte in Europa miteinander vergleichen zu können.

Die besten Jod-Quellen in der Nahrung

Der menschliche Körper produziert Jod leider nicht selbst, daher ist unsere Ernährung entscheidend. Jod ist natürlich in einigen Lebensmitteln enthalten und wird auch Speisesalz zugesetzt, das als “jodiert” gekennzeichnet ist.

In Europa sind Milchprodukte, einschließlich Milch, Käse, Joghurt und Eier, die Hauptquelle – auch wenn diese vergleichsweise wenig Jod mit etwa 20 Mikrogramm pro 100g enthalten. Bio-Milchprodukte enthalten übrigens  weniger Jod als konventionelle Milchprodukte, da das Jod dem Futter zugesetzt wird. Biolandwirte füttern aber weniger Jod hinzu als konventionelle Landwirte. Du kannst die empfohlenen Mengen an Jod generell besser durch den Verzehr von Algen, Fisch und Krustentiere erreichen.

Lebensmittel Gehalt an Jod in µg /100 g
Kombu 200.000
Arame 60.000
Hijiki 45.000
Kelp 20.000
Wakame 10.000
Nori 5.000
Wal 350
Meeräsche 330
Seelachs 200
Schellfisch 190
Leng 180
Kabeljau 133
Garnele 130
Jakobsmuschel 120

Als Vegetarier oder Veganer sind somit Algen die einzige sinnvolle Jod-Quelle. Eine Nahrungsergänzung kann helfen, keinen Mangel zu erleiden.

Welche Jod-Art ist die Beste für den Körper?

Jod wird in den meisten Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Kaliumjodid oder Natriumjodid eingesetzt. Bei Ogaenics verwenden wir hingegen jodhaltigem Kelp.

Kelp ist der König des Meeres. Diese Meeresalge (besser bekannt als Seetang) ist ein Super-Gemüse, das wir in unsere Ernährung aufnehmen sollten, da es im Grunde pure Energie ist! Was Seetang wirklich besonders macht, ist sein Jodgehalt. Viele Lebensmittel enthalten Jod, aber der Gehalt in Seetang ist deutlich höher und bietet eine ausreichende Jodversorgung ohne nachteilige Auswirkungen auf die Schilddrüsenfunktion.

.

Wie und wo wird das Spurenelement im Körper aufgenommen?

Der Hauptweg für die Jodaufnahme führt über den Darm in den Blutkreislauf, von wo aus es zur Schilddrüse und einigen anderen Organen transportiert wird.

Obwohl die Schilddrüse das wichtigste jodkonzentrierende Organ im Körper ist, finden sich weitere Speicher in anderen Organen wie dem Magen, der Brust und der Haut.

Bekomme ich genug Jod?

Manche Personengruppen haben mehr Schwierigkeiten, genügend Jod zu sich zu nehmen als andere:

Menschen, die kein Jodsalz verwenden

Derzeit verwenden etwa 88% der Haushalte weltweit mit Jod angereichertes Salz. Der Trend zu edleren Meersalz-Flocken und anderen Salzsorten führt jedoch dazu, dass Joddefizite wieder öfter vorkommenn. Wenn Du lieber zum edlen Meersalz oder beispielsweise zu  greifst, könntest Du betroffen sein.

Schwangere Frauen

Frauen, die schwanger sind, benötigen mehr Jod als andere Frauen, um ihr Baby mit ausreichend Jod zu versorgen. Studien zeigen, dass viele schwangere Frauen nicht genug Jod bekommen.

Veganer

Wer sich vegan ernährt, hat ein erhöhtes Risiko für einen Jodmangel. Eine Untersuchung des Bundesinstitut für Risikobewertung ergab, dass bei einem Drittel der veganen Teilnehmer unterhalb von 20 Mikrogramm pro Liter (μg/L) lag. Das ist der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) definierte Grenzwert, ab dessen Unterschreitung eine schwere Unterversorgung besteht. Die Querschnittsstudie hatte zum Ziel, erste Erkenntnisse über den derzeitigen Versorgungsstatus mit Mikroährstoffen bei veganer Ernährung im Vergleich zu einer Mischkost zu liefern.

Menschen, die in den Bergen leben

Zu den Regionen mit den meisten jodarmen Böden gehören z.B. Bergregionen wie die Alpen. Wer in dieser Regionenlebt und hauptsächlich lokale Lebensmittel isst hat ein großes Risoko für einen Jodmangel.

Menschen, die viel Kohl essen

Kreuzblütler wie Kohl, Brokkoli, Blumenkohl und Rosenkohl enhalten Goitrogene. Das sind Substanzen, die Aufnahme von Jod in die Schilddrüse hemmen. Auch wenn Du ein Supplement mit Sulphoraphanen (z.B. Brokkoliextrakt) für die Entgiftung nimmst kann dein Jodstatus beeinträchtigt werden. Das kann durch eine vermehrte Jodaufnahme ausgeglichen werden, z.B. über eine Nahrungsergänzung. Für die meisten Menschen ist dies aber kein Problem.

Menschen, die sich Paleo ernähren

Eine Paleo Ernährung hat positive Auswirkungen auf den Stoffwechsel, aber zwei der größten Jodquellen, Kochsalz und Milchprodukte, werden ausgeschlossen. Eine 2-jährige randomisierte Studie bei postmenopausalen adipösen Frauen zeigte nun, dass die Paleo Ernährung zu einem höheren Risiko für Jodmangel führt als andere Ernährungsweisen. Daher sollte diese mit einer Jod Supplementierung kombiniert werden.

Was passiert, wenn ich nicht genug Jod bekomme?

Wenn Du nicht genug Jod bekommst, kannst Du keine ausreichenden Mengen an Schilddrüsenhormonen bilden. Dies kann viele Probleme verursachen.

Frühe Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion sind trockene und juckende Haut. Der sogenannte „Brain fog“ ist auch ein typisches Zeichen. Auch kalte Hände und Füße, Brustschmerzen und Schwellungen an den Augen, Probleme während der Periode und schwache Libido sind typisch. Sogar Haarausfall kann ein ernstes Zeichen eines Jodmangels sein. Ein verlangsamter Stoffwechsel, Kälteintoleranz, Gewichtszunahme, geschwollene Gesichtszüge und Ödeme gehören ebenfalls dazu.

Bereits ein leichter Jodmangel kann bei Säuglingen und Kindern einen unterdurchschnittlichen IQ verursachen und bei Erwachsenen die Fähigkeit zu arbeiten und klar zu denken verringern.

Bei schwangeren Frauen kann ein Jodmangel den heranwachsenden Fötus dauerhaft schädigen. Verkümmertes Wachstum, geistige Behinderung und eine verzögerte sexuelle Entwicklung sind die Folgen.

Das erste sichtbare Zeichen von Jodmangel ist oft ein Kropf, eine vergrößerte Schilddrüse.

Welche Auswirkungen hat Jod auf die Gesundheit?

Abgesehen von der Produktion von Schilddrüsenhormonen kennen wir die Rolle von Jod noch nicht besonders gut. Aber es gibt einige spannende Ergebnisse aus der Wissenschaft zu den Wohltaten einer Nahrungsergänzung mit Jod, die wir hier kurz vorstellen möchten.

Kognitive Gesundheit

Die Forschung zeigt, dass der Zugang zu Jod in der Ernährung der Schlüssel zur Entwicklung des modernen menschlichen Gehirns war. Vor 2,5 Millionen Jahren begannen die Menschen, Jodquellen aus Algen und Meeresfrüchten zu konsumieren, obwohl sie zuvor nur sehr wenig Jod zu sich nahmen.

Dieser Bedarf an Jod für die kognitive Funktion ist auch heute noch essentiell. Die richtige Versorgung mit Nährstoffen für die kognitive Entwicklung und Funktion ist vom Fötuswachstum bis zum Ende des Lebens daher entscheidend.

Gesunde Haut

Abgesehen davon, dass Jod den Feuchtigkeitshaushalt der Haut reguliert, unterstützt es auch die Heilung von Narben, Schnitten etc. Im Grunde hilft es bei der Reparatur der Haut. Es unterstütztt bei der Regeneration der unteren Schichten Deiner Haut, indem es die Zellfunktion anregt. Frühe Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion sind daher oft trockene und juckende Haut. Daher ist eine gute Jodversorgung für eine schöne, gesunde Haut unabdingbar.

Unterstützung des Immunsystems

Jod ist ein essentielles Element, das für die Funktion aller Organsysteme benötigt wird. Trotzdem ist ein Großteil Europas mit Jod unterversorgt, zunehmend auch diejenigen, die sich pflanzlich ernähren. In einer Studie wurde jetzt festgestellt, dass Jodid immunmodulatorische Effekte auf die Immunzellen des menschlichen peripheren Blutes hat.

Dementsprechend sollten Jodid-Spiegel, die die Zellen optimal sättigen, das Immunsystem stärken und den Transport und die Beseitigung von Infektionen verbessern sowie den Reproduktionsprozess unterstützen. Es muss allerdings noch weiter geforscht werden, um die Funktionsweise besser zu entschlüsseln.

 Brustveränderungen

Viele Frauen habenknotige Bereiche in der Brust, gewöhnlich im äußeren, oberen Teil in Richtung Achselhöhle. Diese harmlosen Veränderungen werden fibrozystische Brustveränderungen genannt und können sehr unangenehm sein. Jod scheint dabei zu helfen, das Brustgewebe weich und ebenmäßig zu halten.

Jod könnte auch ein Faktor zum Schutz vor Brustkrebs sein, wie Forscher vermuten. Die niedrige Rate an Brustkrebs bei japanischen Frauen im Vergleich zu westlichen Frauen wurde auf die hohe Zufuhr von Jod aus Seetang zurückgeführt.

Schutz vor Bakterien

Jod wird aufgrund seiner antiseptischen Eigenschaften schon seit Jahrhunderten als Wundreiniger eingesetzt. Das Spurenelement ist in der Lage, alle Arten von Krankheitserregern abzutöten, einschließlich Bakterien, Viren, Pilze, Hefen und Protozoen. Es kann sogar 90 Prozent der meisten Bakterien innerhalb von 15-30 Sekunden abtöten.

Als bakterientötendes Mittel durchdringt Jod die bakteriellen Zellwände. Obwohl der genaue Mechanismus unklar ist, ist es wahrscheinlich, dass er mit der Verzögerung der bakteriellen Proteinsynthese, der Störung des Elektronentransports, der DNA-Denaturierung oder der Destabilisierung der Membranen zusammenhängt. Darauf basieren Theorien, dass Jod auch von innen vor Infektionen schützen kann. Das muss aber noch wissenschaftlich besser erforscht werden.

IQ des Babies

Studien zeigen. Dass die fetale Gehirnentwicklung bereits bei leichtem bis mäßigen Jodmangel beeinträchtigt wird, besonders im ersten Trimester. Eine Supplementierung von Jod sollte daher schon früh in der Schwangerschaft begonnen werden.

Jodspiegel bei Frauen nach der Schwangerschaft

Eine neue norwegische Studie zeigt, dass der Jodstatus bei schwangeren und postpartalen Frauen unzureichend ist. Es dauert etwa 18 Monate, bis die Jodwerte die in der Schwangerschaft erreichten Werte erreichen.

Die neue Studie fand heraus, dass der Jodstatus bei Frauen sechs Wochen nach der Geburt am niedrigsten ist, wobei sich Milch und Jodpräparate als effektiv erwiesen, um den Jodspiegel zu erhöhen.

Die Einnahme von Jodsupplementen vor und während der Schwangerschaftsollte sollte aus lebensmittelbasierten, veganen Quellen wie Seetang (Kelp) stammen. Im Vergleich zu synthetischem Jod wird hierdurch nachhaltigere und sicherere Freisetzung von Jod sichergestellt.

Kann Jod schädlich sein?

Ja, wenn Du zu viel davon bekommst. Eine hohe Jodzufuhr kann ähnliche Symptome wie Jodmangel verursachen, einschließlich Kropf (eine vergrößerte Schilddrüse). Eine hohe Jodzufuhr kann auch zu Schilddrüsenentzündungen und Schilddrüsenkrebs führen.

In Deutschland gilt laut Bundesinstitut für Risikobewertung eine maximale tägliche Aufnahme von 500 Mikrogramm Jod als sicher, auch für Menschen, die auf Jod empfindlich reagieren.

 

Was die Jod Aufnahme beeinflusst

Jod kann mit Medikamenten zur Behandlung einer Schilddrüsenüberfunktion und Bluthochdruck interagieren.

Wenn Du unter der Autoimmunerkrankung Hashimoto leidest, solltest Du mit Jod ebenfalls vorsichtig sein. Das Spurenelement kann die Schilddrüse anfangs dazu bringen, mehr Hormone zu produzieren. Aber leider erzeugt die erhöhte Hormonproduktion in Menschen mit Hashimoto oft im Folgenden einen verstärkten Angriff auf die Schilddrüse.

Berate dich also gegebenenfalls vorab mit Deinem Arzt, ob Jod für dich das Richtige ist.

Dieses Produkt enthält Jod

Weikert, C. et al (2020) Deutsches Ärzteblatt Jg. 117, Heft 35-36, 31. August 2020, S. 575-82

Paleo

Manousou, S et al. “A Paleolithic-type diet results in iodine deficiency: a 2-year randomized trial in postmenopausal obese women.” European journal of clinical nutrition vol. 72,1 (2018): 124-129.

Immunsystem

(1) Bilal M. et al (2017) A Role for Iodide and Thyroglobulin in Modulating the Function of Human Immune Cells. Frontiers in Immunology. Iss 8, Page1573

Brustveränderungen/Brustkrebs

Zava TT, Zava DT. Assessment of Japanese iodine intake based on seaweed consumption in Japan: a literature-based analysis. Thyroid Res. 2011;4:14.

Bakterielle Infektionen

Abelson MB, Lilyestrom LJ. Iodine: An Elemental Force Against Infection. Review of Ophthalmology. 2009; 16(5):80-3

IQ des Babies

Levie, Deborah et al. “Association of Maternal Iodine Status With Child IQ: A Meta-Analysis of Individual Participant Data.” The Journal of clinical endocrinology and metabolism vol. 104,12 (2019): 5957-5967.

Jodspiegel in der Schwangerschaft

Aakre, I. et al(2020) Iodine Status and Thyroid Function in a Group of Seaweed Consumers in Norway. Nutrients Iss 12, 3483.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann abonniere unseren Newsletter für mehr Inspiration zum Thema Self-Care. Wir bedanken uns bei Dir mit einem 10% Gutscheincode auf Deine nächste Bestellung. 
Schließen
Warenkorb (0)

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb. Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.