Naehrstoffe-die-Ihre-Naegel-schoener-machen

5 Nährstoffe, die Deine Nägel schöner machen

Brüchige Nägel? Wir verraten die fünf wichtigsten Nährstoffe, die Deine Nägel stärker und gesünder machen.

Denn die gute Nachricht ist: es ist nicht nur Genetik, die bestimmt, mit welcher Art von Nägeln wir am Ende leben müssen. Unsere Lebensweise und Ernährung spielen eine große Rolle dabei. Für Nägel, die nicht gut wachsen, Rillen haben, schwach sind und sich schälen, gibt es also definitiv eine Lösung.

Die schlechte Nachricht: Ein wenig Geduld musst Du dabei schon mitbringen. Der Nagel wächst etwa 2 bis 3 mm pro Monat – der komplette Austausch eines Nagels braucht also ca. 6 bis 9 Monate. Und um Erfolg zu haben, ist es außerdem wichtig, diese drei “Lebensstil-Tipps” unbedingt zu beachten:

1.  Nägel sauber und kurz halten
2. Handschuhe bei der Hausarbeit tragen
3. Nagellack-Entferner mit Aceton vermeiden

Und wichtig: Veränderungen oder Anomalien an den Fingernägeln oder Zehennägel sind wahrscheinlich ernährungsbedingt, aber sie können auch auf schwere gesundheitliche Probleme hinweisen. Beziehe also immer einen Arzt mit ein, wenn Du Fragen oder Bedenken hast.

5 Nährstoffe, die Nägel schöner machen

1. Eiweiß – wichtigster Baustein der Nägel

Eine gesunde Basis schaffen: Nägel bestehen aus Keratin, einem Protein. Daher ist es wohl nicht verwunderlich, dass eine Protein-reiche Ernährung der wichtigste Schlüssel zur gesunden, schönen Nägeln ist, oder? Wenn Du Fleisch, Eier oder andere eiweißreiche Nahrungsmittel regelmäßig isst, gibt es keine Notwendigkeit, dich zu sorgen. Aber wenn Du vegetarisch oder vegan lebst solltest Du darauf achten, genug pflanzliche Proteine zu Dir zu nehmen. Dazu gehören Quinoa, Bohnen und Fleischersatzstoffe wie Tofu und Seitan.

2. Zink gegen weiße Flecken auf den Nägeln

Als Frau benötigt der Körper rund 10mg Zink pro Tag. Ein Mangel an Zink in der Ernährung könnte der Grund dafür sein, dass Nägel schwach sind oder nicht gut wachsen. Es ist auch oft der Mangel an Zink, der zu weißen Flecken auf unseren Nägeln führen kann. Wenn Du eines dieser Probleme hast, ist es Zeit, mehr von diesem wichtigen Mineral zu essen. Austern sind reich an Zink, sowie Lamm, Rindfleisch, Hafer, Sesam oder Kürbiskerne. Auch geröstete Kürbiskerne sind eine großartige Idee, wenn Du gerne snackst und Deinen Nägeln etwas Gutes tun willst. Oder Du unterstütz Deine Ernährung mit einer guten, zinkhaltigen Nahrungsergänzung, z.B. dem Beauty Base Skin, Hair, Nails Komplex, der 100% des Tagesbedarfs an natürlichem Zink enthält. Cooler Nebeneffekt: Er stärkt das Immunsystem und stärkt die kognitive Leistungsfähigkeit.

3. Eisen – fehlt es, haben die Nägel oft Rillen

Wenn Deine Nägel dünn und gekrümmt sind oder Rillen haben, steckt dahinter manchmal ein Eisenmangel. Wenn Du nicht gerade Vegetarier oder Veganer bist solltest Du mehr rotes Fleisch, und Schalentiere in der Ernährung einbauen. Ansonsten solltest Du viel dunkelgrünes Blattgemüse wie Spinat und Kohl essen, das ebenfalls viel Eisen enthält. Eine super Ergänzung ist auch der Mrs. Do-It-All Multivitamin-Komplex, der die Ernährung mit 9mg natürlichem Eisen aus Bio-Curryblättern ergänzt. Iron Maid ist das Plant-Based Eisen mit 14 mg Eisen aus Curryblättern.

4. Biotin baut schöne Nägel auf

Das B-Vitamin Biotin fördert gesundes Zellwachstum und hilft dem Körper, Protein aufbauende Aminosäuren zu metabolisieren – alle guten Dinge, wenn es darum geht, Nägel stärker und gesünder werden zu lassen. Eine Nahrungsergänzung ist der einfachste Weg, um Biotin in über die Ernährung aufzunehmen. 100% des Tagesbedarfs an Biotin findest Du z.B. Beauty Base Skin, Hair, Nails Komplex. Wenn Du Deine Ernährung Biotin-reich gestalten willst, solltest Du Mangold (eine Top-Quelle), Eier, Weizenkeime, Vollkornprodukte und Lachs bevorzugen.

5. Silizium gegen brüchige Nägel

Brüchige Nägel können auf einen Mangel an Silizium hinweisen. Denn dieses als Beauty-Mineral bekannte Spurenelement stärkt nicht nur Bindegewebe und Knochen, sondern auch Haare und Nägel. Du solltest täglich mindestens 10 mg zu dir nehmen.

Die wichtigsten Nahrungsquellen für Silizium sind Hafer (lecker als Overnight Oats), Gerste, getrocknete Datteln, Grüne Bohnen und Bambussprossen. Aus letzteren wird auch das natürliche Silizium für Ogænics® gewonnen. Wenn Du dich aber nicht so viel aus Asia-Küche machst findest Du eine tägliche Dosis im Beauty Base Skin, Hair, Nails Komplex.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Dann abonniere unseren Newsletter für mehr Inspiration zum Thema Self-Care. Wir bedanken uns bei Dir mit einem 10% Gutscheincode auf Deine nächste Bestellung. 
Schließen
Warenkorb (0)

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb. Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Währung
Sprache